Oberflächenbehandlung für die
Veredelung

Aufgabenstellung

Veredler verarbeiten Folien und andere Materialien zu einem Endprodukt weiter. Zur Veredelung zählen beispielsweise Arbeitsschritte wie das Bedrucken, das Kaschieren, und das Perforieren einer Folie. Ein typisches Beispiel ist die Produktion einer maßgeschneiderten Verbundfolie für die Verpackung von Lebensmitteln.

Obwohl Folien in den meisten Fällen bereits herstellerseitig einer Plasma-Behandlung unterzogen werden, reicht die Oberflächenenergie am Standort des Veredlers oftmals nicht mehr aus, um optimale Ergebnisse zu erzielen. In diesem Fall unterziehen Veredler die Folie einer weiteren Vorbehandlung, um die für die eigenen Zwecke erforderliche Oberflächenspannung zu erreichen.

Durch diese so genannte Auffrischbehandlung steigt mit der Benetzbarkeit der Folie die Grundvoraussetzung für die Haftung von Primern, Beschichtungen und Druckfarben. Die Oberflächenspannung wird so zu einer mess- und kontrollierbaren Größe für den Veredler.

Steigende Anforderungen an Flexibilität und Bearbeitungsgeschwindigkeit sowie stetig dünnere und empfindlichere Folien stellen Veredler vor große Herausforderungen. Mit der erforderlichen Soft- und Hardware und dem notwendigen Know-How übernehmen die Stationen von SOFTAL zuverlässig die Auffrischbehandlung und ermöglichen es Veredlern, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

icon

Haftungsoptimiert

icon

Hohe Benetzbarkeit

icon

Ersatz von Nass-Chemie

icon

SOFTAL Qualität

icon

Geringe Betriebskosten

Eigenschaften und Merkmale

Adhesion Guaranteed Wir sind stolz auf einen umfangreichen Kundenstamm, zu dem Anlagenhersteller, Veredler, Folienhersteller und Forschungsunternehmen zählen. Ebenso vielseitig ist auch das Produktangebot von SOFTAL. Der modulare Aufbau unserer Anlagen ermöglicht kundenspezifische Änderungen und die rasche Entwicklung neuer Systeme und Verfahren. So stellen wir sicher, dass am Ende die gewünschte Haftung erreicht wird. Garantiert.
Install and forget SOFTAL ist seit über einem halben Jahrhundert in der Corona- und Plasma-Industrie tätig. Unsere Ingenieure und Entwickler wissen, was im Produktionsalltag wirklich zählt. Faktoren wie Service- und Wartungsfreundlichkeit, Betriebskosten, Standzeit und Sicherheit werden in die Entwicklung einbezogen, um einen bedienerfreundlichen und unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten.
Kundenspezifische Schnittstellen und Lösungen Die vielen Hardware- und Software-Lösungen unserer Korona-Systeme sorgen für die optimale Integration in kundenspezifische Anlagen und Prozesse.
Unsere Anlagen werden, ausgehend von Standardbaureihen, auf Ihr Material und Ihre Prozesse zugeschnitten.
Sie konzentrieren sich auf Ihre Kernkompetenzen - wir spezialisieren uns auf die Oberflächenbehandlung Ihrer Materialien.
Folientypen Manche Folien erfordern zur Funktionalisierung ihrer Oberfläche extrem hohe Leistungen, andere reagieren auf elektrische Felder so empfindlich, dass sie in einer herkömmlichen Plasma-Entladung zerstört würden.
Für all diese Folien finden wir die richtige Lösung - fragen Sie uns.
Auffrischbehandlung für Veredelungsschritte Am Standort des Veredlers reicht die Oberflächenenergie oftmals nicht mehr aus, um optimale Ergebnisse zu erzielen. In diesem Fall unterziehen Veredler das Material einer Corona-Vorbehandlung, um die notwendige Oberflächenspannung zu erreichen. Durch diese so genannte Auffrischbehandlung verbessert sich mit der Benetzbarkeit des Materials auch die Grundlage für die Haftung von Druckfarben und Beschichtungen.
Die umweltfreundliche Alternative Eine Plasma-Behandlung ist die bessere Alternative zur Anwendung nass-chemischer Primer. Die aufwändige Lagerung und Entsorgung von Chemikalien entfällt ebenso wie die energie- und zeitintensiven Prozessschritte zum Auftragen und Trocknen des Primers.

Technologien von SOFTAL zur Oberflächenbehandlung für die Veredelung

Corona

Materialoberflächen werden mit dem Plasma einer dielektrischen Barriereentladung (DBD) behandelt, um ihre Oberflächenenergie zu erhöhen. Mit der Oberflächenenergie steigen auch die Adhesionskräfte der Oberfläche, was beispielsweise eine bessere Benetzbarkeit ermöglicht. Dieser Effekt wird bei der Produktion und Veredelung der Materialien industriell eingesetzt.

Korona-Behandlung

Plasma

Die Plasma-Technologie baut auf der Corona-Behandlung auf. Im Gegensatz zur technisch etwas einfacheren Corona-Behandlung wird die Entladung in diesem Fall jedoch oft in einer Stickstoffatmosphäre gezündet unt bietet so eine präzisere Steuerung der Entladungsatmosphäre und der Behandlungsergebnisse.

Plasma-Behandlung

ALDYNE™

Beim ALDYNE™-Verfahren wird das Plasma in einer Prozessgasatmosphäre entladen. Die Zusammensetzung des Prozessgases wird präzise an die Eigenschaften des zu behandelnden Materials angepasst. Häufig in Verbindung mit den patentierten flüssiggekühlten Elektroden von SOFTAL eingesetzt, bietet ALDYNE™ höchste Ergebnisse bei anspruchsvollsten Materialien.

ALDYNE™-Behandlung

Stationsbaureihen

So unterschiedlich die Einsatzmöglichkeiten sind, so vielseitig ist auch das Produktangebot von Softal. Unsere Corona-Stationen werden, immer basierend auf unseren tausendfach bewährten Standardbaugruppen, passend für Ihr Material bwz. Ihre Prozesse ausgewählt oder entwickelt.

SOFTAL Korona Stationen

Generatorenbaureihen

Die Generatoren von SOFTAL sind ebenso anpassungsfähig wie unsere Corona-Stationen. Bedienfreundlichkeit, Robustheit, geringe Wartungs- und Betriebskosten und viele kleine und große Lösungen für den reibungslosen Produktionsalltag sind selbstverständlich für die Produkte eines Unternehmens, das seit Jahrzehnten Corona-Generatoren entwickelt und baut.

SOFTAL Generatoren